Chorfreizeit 2018

Gospel united – 150Ps & Joysingers in Ilbenstadt

Singen verbindet und bei uns von 150Ps ist das sogar wörtlich gemeint.

Wir stehen nämlich in einer besonderen Verbindung zu unserem schon zwischenzeitlich gut befreundeten Gospelchor den „Joysingers“ aus den Niederlanden.

Was im Jahr 2015 in den Niederlanden begann und Ende 2016 fortgesetzt worden ist, sollte nun weiter gefestigt werden. Ein gemeinsames Konzert in Deutschland!

Hilfreich für den Ort des Geschehens war uns in diesem Falle ein aktives Chor- und Teammitglied. Markus, der in der Wetteraus groß geworden ist, begann uns für Ilbenstadt neugierig zu machen.

Denn in Ilbenstadt ist eine kath. Bildungsstätte namens St. Gottfried und bietet viel Platz für alle Sängerinnen und Sänger sowie Räumlichkeiten für das Konzert. Kurz gesagt, der ideale Ort für 150Ps und den Joysingers für „Gospel united“.

Da Markus diesen Ort quasi wie seine Westentasche kennt, wurde er beauftragt alles in trockene Tücher zu bringen. Das heißt, Zimmer mussten gebucht und Räumlichkeiten, die geeignet sind für ein Konzert und das Essen musste geplant werden. Denn in Ilbenstadt herrscht Vollverpflegung. All dies wurde von Markus perfekt erledigt – von uns allen hierzu ein dickes DANKESCHÖN!

So ging es am Freitag den 14.09. los für alle, die „das volle Programm“ mitmachen wollten. Einige reisten erst am Samstag zum Konzert an. Markus und Peter Jan waren die ersten vor Ort und bestückten schon mal den Kühlschrank mit Getränken und dienten als Wegweiser in diesem doch recht großen Anwesen.

Holger sowie Martin und Annette reisten mit dem Material an und noch vor dem Abendessen waren alle Mikrofone aufgebaut und alle Kabel verlegt. Am späten Abend trafen dann auch unsere Freunde aus den Niederlanden an und schenkten uns „1 Meter Brut und Butter“. Der Abend klang aus mit guten Gesprächen und frohem Miteinander.

Nach dem Frühstück hatten wir am Samstagvormittag die Möglichkeit die Basilika zu besichtigen. Simon, ein junger Laie des Prämonstratenser-Ordens gab uns eine Führung durch den „Dom der Wetterau“ und dort konnten wir sogar noch ein kleines Orgelkonzert genießen bevor die Orgel für einige Jahre zwecks Restaurierung abgebaut wird. Quintus Sachs, Chorleiter der Joysingers, konnte die Orgel spielen und gab dies eindrucksvoll zum Besten.

Nach dem Mittagessen wurden der Soundcheck und die Generalprobe durchgeführt. Hierzu fand sich auch unsere Band ein. Verstärkt wurde die Band von Benjamin an der Bassgitarre, denn Uwe Riess war urlaubsbedingt leider verhindert. Die Generalprobe verlief problemlos und die Lieder, die beide Chöre zusammen sangen, klangen wirklich besonders gut. Vor Konzertbeginn sprach Holger mit uns allen noch ein Gebet und dann begann das Konzert. Leider fanden nicht viele Besucher den Weg in den Konzertraum, aber die, die da waren bekamen einen kleinen Gottesdienst auf besondere Art und Weise geboten. In der anschließenden Aftershowparty wurde noch lange und intensiv gefeiert. Am Sonntag hieß es dann Abschied nehmen. Nach dem Frühstück und einer kleiner Andacht, die von Holger gehalten wurde, hieß es aufräumen und packen.

Alles in allem war dieses Wochenende geprägt von Gemeinschaft, Freundschaften schließen und Freundschaften festigen. Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen mit den Joysingers.

Denn Singen verbindet – Gospel united!

Hier gehts zu den Bildern aus Ilbenstadt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung